Service

Kopierer

An der Info im 2. OG steht ein Münzkopierer (schwarz/weiß) zur Verfügung.

DIN A 4: 0,10 €
DIN A 3: 0,20 €

Lesecafé Wissensdurst

In der ersten Etage befindet sich unser Lesecafé Wissensdurst. Bei einer Tasse Kaffee, Cappuccino, Kakao oder Tee kann man entspannt in Tageszeitungen oder Zeitschriften blättern.

Wickelraum

In der Handicap-Toilette im 1. OG steht Ihnen ein Wickeltisch zur Verfügung.

Lesebrillen

Haben Sie Ihre Brille daheim vergessen?
Wir leihen Ihnen für Ihren Aufenthalt bei uns gerne eine Lesebrille.
Fragen Sie an der Ausleihtheke!

Erinnerungsmail

Erinnerungsmail

Die Stadtbücherei  bietet Ihnen mit der „Erinnerungsmail“ einen kostenlosen Service an :

Auf Wunsch können Sie wenige Tage vor dem Leihfristende der von Ihnen ausgeliehenen Medien eine Mail erhalten, die Sie an das Rückgabedatum Ihrer Ausleihen erinnert. Sie haben dadurch Zeit, die Medien zurückzugeben oder die Leihfristen zu verlängern, bevor Ihnen Säumnisgebühren entstehen.

Wenn Sie diesen Service nutzen möchten, kommen sie bitte bei ihrem nächsten Besuch an die Info-Theke im Erdgeschoss.

Bitte denken Sie daran, dass die „Erinnerungsmail“ lediglich ein zusätzlicher Service der Stadtbücherei ist, der Sie nicht davon entbindet, Ihre ausgeliehenen Medien rechtzeitig zurückzugeben oder die Leihfrist zu verlängern. Dies trifft auch dann zu, wenn die Erinnerungsmail, aus welchen Gründen auch immer, nicht zugestellt werden konnte.

Die Erinnerungsmail wird automatisch erzeugt, eine automatische Leihfristverlängerung erfolgt nicht.

Lesestart - 3 Meilensteine für das Lesen

"Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ ist ein Programm zur Sprach- und Leseförderung, das die jüngsten Kinder erreichen will. Finanziert wird es vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Durchführung liegt bei der Stiftung Lesen.

Ziel ist es, den Kindern schon von Anfang an Bücher und Geschichten näher zu bringen. Sie lernen besser lesen und haben so mehr Spaß daran. Das ist eine wichtige Voraussetzung für gute Bildungschancen.

Das Programm besteht aus drei Phasen, in denen die Eltern jeweils ein Lesestart-Set bekommen. Das Set besteht aus einem altersgerechten Bilderbuch und Informationsmaterial zum Thema Vorlesen.

Die erste Phase startete 2011, damals erhielten die Eltern das erste Set im Rahmen der U6-Vorsorge durch den Kinderarzt. Seit November 2013 läuft die zweite Phase, in der das zweite Set in den Bibliotheken abgeholt werden kann. Das Set gibt es für alle Kinder, die drei Jahre alt sind. Ab 2016 wird das letzte Set durch die Grundschulen an die Schulanfänger verteilt.

 

„Lesestart zum Lesenlernen“: Gratis-App bietet interaktiven Lesespaß

„Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ ist bereits vielen Eltern ein Begriff. Das Programm wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und von der Stiftung Lesen durchgeführt. Es begleitet Familien seit dem Jahr 2011. Jetzt steht ihnen zusätzlich zu den aktuellen Lesestart-Büchern die App „Lesestart zum Lesenlernen“ kostenlos zur Verfügung.

Bundesweit erhalten alle Erstklässler und Erstklässlerinnen zum Schuljahresbeginn je eins von fünf verschiedenen Lesestart-Büchern. In der App sind nun alle Bücher auf einen Klick abrufbar. Damit können Eltern jetzt auch digital das Lesenlernen ihrer Kinder im Grundschulalter unterstützen. Aber auch für Lehrkräfte oder ehrenamtliche Vorleserinnen und Vorleser ist dieses qualitativ hochwertige Angebot von Nutzen.

In der App entdecken Eltern gemeinsam mit ihren Kindern die Geschichten der Bücher interaktiv mithilfe des Kängurus, dem Maskottchen des Programms. Die Kinder können wählen, ob sie selbst lesen wollen oder ob die Geschichten vorgelesen werden. Dazu wurden die Texte von professionellen Sprecherinnen und Sprechern aufgenommen.

Die „Lesestart zum Lesenlernen“-App ist kostenfrei für alle digitalen Endgeräte im Apple App Store und bei Google Play verfügbar (Links unten).

Programmiert wurde sie vom Kölner Gamestudio the Good Evil, das bereits vielfältige Erfahrungen mit Lern-Apps hat. Die Entwicklung der neuen Lesestart-App wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit insgesamt rund 80.000 Euro gefördert.

Der Wert Ihrer Bibliothek ist ja eigentlich unschätzbar:
Als Lernort, Familientreffpunkt, Informationszentrum, Schatzkammer, Raum für Konzentration, Zeit(reise)maschine und vieles andere mehr.

Dennoch - Bibliotheken zahlen sich aus. Wie viel ist ein Bibliotheksbesuch wert?

  • Mit dieser "Rechenmaschine" können Sie spielerisch einen Eindruck davon bekommen, wie viel die Nutzung Ihrer Stadtbibliothek wert ist.
  • Geben Sie links in die Tabelle ein, wie oft Sie und Ihre Familie die Angebote heute - oder in diesem Monat - genutzt haben.
  • Rechts wird der geschätzte Wert der Dienstleistungen angezeigt. Der Gesamtwert erscheint am Ende der Tabelle.

Internetkatalog

Durchsuchen Sie unser Medienangebot online:

Adresse

Spitalstr. 3
91301 Forchheim

So finden Sie uns:
Google-Maps

Kontakt

Telefon
09191 714-323

E-Mail
stabue@forchheim.de

Fax
09191 714-357

weitere Kontaktdaten

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do, Fr
10:00 - 18:00 Uhr

Sa
10:00 - 12:30 Uhr

Mi
geschlossen

Schliesszeiten

Karsamstag, 31. März
Heilig Abend, ganztags
Silvester, ganztags

Veranstaltungen

franken-onleihe

Leichte Sprache

Social Media

Virtueller Rundgang

Virtueller Rundgang durch die Räume der StaBü