Lesungen, Vorträge, Buchvorstellungen


Kinder online

Mittwoch, 20.02.19, 20:00 Uhr

Veranstaltung innerhalb der Reihe „Erziehung 4.0 - Was mein Kind stark macht“

Referent Oliver Jäger(Kinderschutzbund Kreisverband Nürnberg) / Moderation: Beke Maisch (Lokalredaktion der NN Forchheim)

Die Digitalisierung stellt Eltern vor große Herausforderungen. Wie digital sollte der Alltag unserer Kinder sein, damit sie nicht den Anschluss verlieren?  Wie hoch darf die „digitale Dosis“ sein, damit sie keinen Schaden anrichtet? Der Referent unterstützt Eltern bei der Erziehung im Zeitalter von Tablet und Smartphone und greift wichtige Themen in seinem Vortrag auf.

Veranstaltung der Nordbayerischen Nachrichten in Kooperation mit der Stadtbücherei Forchheim

 

€ 10,00 mit ZAC Rabatt € 8,00, Einlass: 18:30 Uhr                          
Nordbayerische Nachrichten Forchheim


Von Kairo nach Kapstadt - 253 Tage und 34 000 km Afrika - Multivision

Mittwoch, 27.02.19, 19:00 Uhr

Teil 1: Von Forchheim bis Nairobi

 

Insgesamt 9 Monate nahm sich der Forchheimer Heinz Schwarz Zeit, um ganz Afrika von Nord nach Süd mit seinem Wohnmobil zu durchqueren.
Den ersten Teil seiner Strecke von Forchheim bis Nairobi zeigt er erstmals in einer Multivision.

€ 8,00 (keine Ermäßigung möglich)                                                
Veranstalter: Stadtbücherei Forchheim
VVK: Stadtbücherei Forchheim

 

 

 


"Einen Zipfel der Macht in meiner Hand!“ Frauenbewegung und Politik im 20. Jahrhundert

Szenische Lesung mit Nadja Bennewitz M.A. Historikerin

Montag, 11.03.19, 19:30 Uhr

Freuen Sie sich auf eine nahezu atemlose feministische Zeitreise, die sich auch in zeitgenössischen Schlagern, Werbespots und Filmsequenzen widerspiegelt und lebendig wird!

Schlag auf Schlag hatten sich in der Weimarer Republik brisante Forderungen nach Frauenrechten verwirklichen lassen, doch die NS-Diktatur brachte neben menschlichen Tragödien auch das Ende sämtlicher emanzipatorischer und fortschrittlicher Ideen.  Erst in der Zeit nach 1945 wurde erneut der Versuch gemacht - freilich nicht ohne Widerstände und Rückschläge - Frauen zu einer mit Männern gleichberechtigten Position in Politik, Gesellschaft und im Arbeitsleben zu verhelfen. Dr. Elisabeth Selbert, die den Artikel 3 im Grundgesetz (Männer und Frauen sind gleichberechtigt) durchsetzte, kam es vor, als habe sie in diesem Moment einen Zipfel der Macht in ihrer Hand gehabt. Gleichwohl bewies das Modell der bürgerlichen Kleinfamilie eine zähe Langlebigkeit, wonach Frauen erst ab 1977 ohne Genehmigung ihres Ehemannes eine Arbeit aufnehmen durften. Alter Mief und patriarchale Bevormundung prägten die bundesdeutsche Nachkriegszeit bis zum Aufbruch der 68er-Bewegung und der in Folge eintretenden feministischen Bewegung.  Diese neue Frauenbewegung übte ohne Zweifel eine starke Wirkung auf Formen des Erziehungswesens, auf Umgangs- und Verhaltensformen, auf die Sprache und auf die Gesetzgebung aus. 

Diese Veranstaltung zum Internationalen Frauentag wird von der Gleichstellungsstelle des Landratsamtes in Kooperation mit den Frauenorganisationen in Stadt und Landkreis Forchheim in Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei angeboten.

€ 5,00 keine Ermäßigung möglich, Einlass: 19.00 Uhr                      
VVK: Stadtbücherei und Landratsamt Forchheim

 

 

 

 

 


„Der Main-Donau-Kanal – zukunftsfähig?!“

Filme von Joachim Häntzschel

 

 

 

Mittwoch, 20.03.2019 19:00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr)

Der aus Wiesbaden stammende Filmautor Joachim Häntzschel lebt seit 2012 in Forchheim. Am Mittwoch, den 20. März 2019 um 19.00 Uhr zeigt er in der Forchheimer Stadtbücherei zwei interessante Filmdokumentationen. Im ersten Film „Kanal ohne Zukunft?" setzt er sich unter anderem mit der Wirtschaftlichkeit des Main-Donau-Kanals kritisch auseinander. Auf der Forchheimer Kanalbrücke stehend, fragte er sich z. B, warum am Main-Donau-Kanal so selten ein Frachtschiff vorbei kommt, obwohl das Frachtschiff doch das umweltfreundlichste Transportmittel ist? Aus dieser Frage ist ein 18minütiger Film entstanden. Bei den Dreharbeiten durfte er u. a. beim Koppelverband „Heinz Hofmann" von der Schleuse Bamberg/Forchheim bis Kriegenbrunn mitfahren.

Im Anschluss zeigt Joachim Häntzschel seinen Film über „Die Rückkehr des atlantischen Rheinlachses in den Rhein zwischen Schaffhausen und Rotterdam". Dieser Film hat 2014 den 2. Preis auf dem Bundes-Filmfestival (BDFA) erhalten und dokumentiert die Wandlung des Rheins von der „größten Kloake Europas" in den 60iger Jahren bis zur Rückkehr der Fische.

In seiner jetzigen Heimatstadt Forchheim hat Joachim Häntzschel schon mehrere Trailer gedreht, von denen er zum Abschluss noch „Forchheim schmecken. 9 Gaststätten in 2 ½ Minuten zeigen wird".

Kostenlose Einlasskarten sind ab sofort erhältlich. Spenden sind erbeten.


Internetkatalog

Durchsuchen Sie unser Medienangebot online:

Adresse

Spitalstr. 3
91301 Forchheim

So finden Sie uns:
Google-Maps

Kontakt

Telefon
09191 714-323

E-Mail
stabue@forchheim.de

Fax
09191 714-357

weitere Kontaktdaten

Öffnungszeiten

Mo, Di, Do, Fr
10:00 - 18:00 Uhr

Sa
10:00 - 12:30 Uhr

Mi
geschlossen

Schliesszeiten

Faschingsdienstag, 05.03.19
ab 12:00 Uhr

Karsamstag, 20.04.19

Veranstaltungen

franken-onleihe

Leichte Sprache

Social Media

Virtueller Rundgang

Virtueller Rundgang durch die Räume der StaBü